Was genau ist Propolis?
Propolis ist ein natürliches Produkt, das durch die Bienen hergestellt wird. In einem Bienenstock brauchen die Bienen das „Bienenkittharz“, wie es auf Deutsch genannt wird, um die Ritzen und Öffnungen im Stock abzudichten. Dadurch können keine Keime, Bakterien, Pilze und andere Mikroorganismen in den Bienenstock dringen. Dies würde für die Bienen nämlich eine grosse Gefahr mit sich bringen, da Krankheiten sehr schnell ausgebreitet würden.

Propolis enthält besonders viele Flavonoide. Das sind Pflanzenwirkstoffe, die das Immunsystem bestens stärken. Ausserdem ist in dem Harz eine Grosszahl von Mineralien und Vitaminen enthalten. Solche wie Eisen, Mangan, Magnesium, Kalzium, Kobalt, Kupfer, Selen, Silizium, Zink, Vitamin A,
Vitamin B3 und Vitamin E. Auch ätherische Öle und andere sekundäre Wirkstoffe tragen ihren Teil zur Wirkung bei.

Woher kommt das Propolis unserer Tinktur?
Das konzentrierte Bienenkittharz, welches zur Tinktur verarbeitet wird, stammt nicht aus der Ferne, sondern wird im Engadin gesammelt und verarbeitet. Die engadiner Imker legen grossen Wert auf eine saubere Sammlung des Harzes und es wird dann im Labor zur flüssigen Tinktur verarbeitet. Mittels reinem Ethanol wird das Harz gelöst und dann mit Wasser zu einer 15%-igen Tinktur verdünnt. Obwohl die Tinktur filtriert wird, finden Sie in der Flüssigkeit noch Schwebeteile. Es handelt sich hier noch um Restbestände von Propolis, welche nicht rausfiltriert werden sollten, da sie sehr reich an Wirkstoffen sind und deshalb eingenommen werden.

Wozu verwenden wir Propolis?
Schon seit Jahrhunderten wird Propolis wegen seinen fantastischen Wirkungen genutzt. Hauptsächlich wird das Harz eingenommen, um das Immunsystem zu stärken und den Organismus vor Entzündungen und Infekten zu schützen. Positiv wirkt es natürlich auch, bei der Behandlung von schmerzenden Stellen im Körper. Ein gesunder und geschützter Organismus ist weniger anfällig auf Viren und Bakterien, sowie auf entzündliche Prozesse.

Wie wird die Propolis-Tinktur eingenommen?
Wir empfehlen Ihnen, die Tinktur in wenig Wasser verdünnt einzunehmen. Bei einer vorbeugenden Einnahme sind dies 2x täglich 5 Tropfen, bei akuter Behandlung dürfen problemlos 2x 10 Tropfen in Wasser eingenommen werden. Wenn die Einnahme in Wasser Mühe macht, dürfen die Tropfen auch auf ½ Teelöffel Honig geträufelt und so eingenommen werden. Für weniger empfindliche Personen, geht auch eine unverdünnte Einnahme.

Wie wird die Propolis-Tinktur äusserlich angewendet?
Bei entzündlichen Prozessen, z.B. an Händen und Füssen, wird die Tinktur auch zum Baden verwendet. Für ein wohltuendes Bad oder Fussbad geben Sie 20 Tropfen in 5 Liter körperwarmes Wasser. Jeder Heilungsprozess der Haut, kann so beschleunigt werden.

Packungsgrösse und Preis
30ml Tropflasche für 3 Monate    Fr. 42.50

Gerne hätten wir weitere Informationen zu Propolis Tinktur >>